Tag 29 - Mittwoch, 19.09.2018

Tag 29 aus dem Tagebuch!

 

Auch heute morgen berichtet die Schwester, dass du wieder ein paar Stunden geschlafen hast. Identisch wie gestern gab es wieder einen Alarm wegen eines leeren Medikaments und du hast dich richtig doll erschreckt. Diesmal konnten sie dich etwas schneller beruhigen und du bist kurz danach auch wieder eingeschlafen. 

Gestern Abend als ihre Schicht begann warst du sehr redselig, man konnte zwar bei weitem nicht alles verstehen, aber du hast ihr gaaanz viel erzählt, richtig schön war das sagte sie. Sie fragte ob du schon immer ein Mensch warst der gerne redet, dazu konnte ich nur JA sagen, denn wenn du eins schon immer gut konntest war es reden. Sie meinte, dass es sehr von Vorteil ist, so bestehen sehr gute Chancen, das du das Reden wieder neu erlernen kannst. 

 

Heute Nachmittag hattest du Kopfhörer auf und hast geschlafen. 

Als die Schwester dir dann etwas spritzen wollte wurdest du wach und hast dich richtig gefreut, mich zu sehen. Du wolltest mir direkt etwas erzählen, verstehen konnte ich leider nichts, aber mittendrin kam dann wieder diese Zigarettenbewegung. Ich versuchte dir dann nochmal zu erklären, dass du hier nicht rauchen darfst und wir alle rauchen auch nicht. Da fingst du an du schimpfen, so nach dem Motto, wir würden hier doch alle rauchen und du hättest mich schon mit Zigarette gesehen. Das hast du alles sehr undeutlich erzählt, aber man wusste was du meintest. Also dieses Zigarettenthema nervt echt ganz schön.

 

Die Ärzte sind alle sehr sehr zufrieden mit deiner Entwicklung. Auch der Logopäde sagt, es ist sagenhaft, wie du dich verständigen kannst, er sagt, Anfang und Ende von einem Satz sind meistens schon ganz gut, aber der Rest fehlt noch. Was deutlich zu merken ist, wenn du böse bist, dann kommen sogar schon klare Worte oder sogar Sätze raus. Das kommt dann raus wie aus der Pistole geschossen. Und wenn er dich dann was fragt. und du musst dich dann drauf konzentrieren was du sagen willst, dann kommen meistens nur verdrehte Worte oder so. 

Er sieht gute Chancen, dass du das Reden wieder lernen kannst. Es braucht alles sehr sehr viel Zeit und für dich wird es hart werden, aber es ist möglich.  

 

Du hast heute eine Hühnersuppe gegessen als ich da war und danach durfte ich dir einen Joghurt geben, das hat dir gut geschmeckt glaub ich.

 

Dann kam noch der Herr vom Sanitätshaus, um dir die neuen Thrombosestrümpfe anzuziehen. Als du die dann anhattest gucktest du so auf deine Beine und meintest "muss ich nun so los" (ziemlich undeutlich, aber man konnte es verstehen). Da fing ich voll an zu lachen, weil du das so lustig gesagt hast. Und du hast auch kurz gegrinst. 

 

Am Sonntag haben wir ja Hochzeitstag, ich dachte ich erzähl es dir mal, um auch zu schauen wie du drauf reagierst. Früher hast du dann nämlich immer aus Scheiss gesagt "Weltuntergang" .   

Und weißt was du heute dazu gesagt hast, ich wäre fast vom Stuhl gefallen vor lachen "Ach du scheisse". Und dann musstest du selber kurz lachen. 

 

Also heute konnte man merken, dass du schon realisierst, dass du da im Krankenhaus bist und das das hier alles kein Spaß ist, sondern das mit dir etwas schlimmes passiert ist. Aber was dir passiert ist hast du glaube ich noch nicht verstanden. 

 

Die Ärzte erzählten heute, dass sie dich morgen Vormittag punktieren werden bezüglich des Hirnwassers. Hoffentlich ist das nicht so schmerzhaft für dich. Was du da alles mitmachen musst, sooo schlimm... 

 

Ebenfalls erzählte der Arzt, wenn es jetzt so positiv weitergeht mit dir, dann werden sie dich in der Früh-Reha anmelden, dass kann dann ganz zügig gehen, ich sollte ruhig schonmal eine Tasche mit allen wichtigen Sachen packen.

 

Wir sehen uns morgen....