Tag 25 - Samstag, 15.09.2018

Tag 25 aus dem Tagebuch!

 

Heute morgen berichtet mir die Schwester, dass diese Nacht um einiges ruhiger war. Sie haben dir den Fernseher angemacht und auf stumm laufen lassen. Alle anderen Werte sind stabil. 

 

Heute war so ein richtig ruhiger Nachmittag bei dir, du warst soooo müde, hast viel geschlafen. Da der Fernseher lief, hab ich mir das dann ein bisschen angeschaut. Die zuständige Schwester erzählte mir, dass es mittlerweile auch mit deiner Verdauung recht gut klappt.

 

Kurz bevor ich gehen wollte, wurdest du nochmal so richtig wach, ich vermute du hast irgendwas geträumt, du wolltest wieder aus dem Bett raus. Ich musste dich richtig zurück drücken. Da wurdest du wieder böse und meintest "oha alter ey". 

Die Schwester kam mir zur Hilfe und hatte dich auch schnell beruhigt. Sie sagte zu mir, dass sie sich vorstellen kann, dass es für mich nicht schön ist, aber ich sollte jetzt unbedingt die positiven Dinge aus dieser Situation ziehen. Du zeigst Reaktionen und vor allem, du hast etwas gesagt. Und es nützte ja nichts, du solltest nun nochmal 10 Minuten Atemtraining machen. 


Ebenfalls berichtete man mir nebenbei, dass du heute einen fokalen Krampfanfall hattest (epileptischer Anfall). Sie haben die Medikamente etwas höher dosiert. Es ist normal auf Grund der Hirnverletzung und nichts um beunruhigt zu sein. 

 

Als ich mich von dir verabschiedete bekam ich sogar mal wieder einen Kuss. Darüber hab ich mich sehr gefreut.

 

Ich hoffe du hast eine ruhige Nacht und auch ich geh heute früh ins Bett. Das alles zerrt schon sehr an meinen Kräften, puh... Aber ich werde stark bleiben, für Dich....

 

Heute wieder Danke für das Essen und an die Hundesitter !

 

 

 

 

Heute melde ich mich mal wieder persönlich. Und zwar kann ich mich an die Situationen erinnern, als ich aus dem Bett raus wollte. Ich wollte abhauen, weil ich dachte, man hält mich gefangen. Ich wollte nach Hause.