Tag 24 - Freitag, 14.09.2018

Tag 24 aus dem Tagebuch!

 

Heute morgen bekam ich mal wieder nicht so schöne Nachrichten. Du warst in der letzten Nacht so panisch und aggressiv, dass du es irgendwie geschafft hast aus deinem Bett zu kommen, bist dann so dermaßen doll gefallen, dass sie dich direkt ins CT gefahren haben, um zu schauen, ob du dir was gebrochen hast, dort wurde dann durch Zufall eine Lungenemboli entdeckt.  krass...

Sie vermuten, dass du wahrscheinlich sehr schwer Luft bekommen hast, daraufhin Panik bekamst und all deine letzten Kräfte genutzt hast, um auf dich aufmerksam zu machen. Somit hast du dir selber das Leben gerettet. 

 

Mir haute es in dem Moment wieder voll aufs Gemüt. Da hast du bis jetzt so viel geschafft und wärst beinahe an einer Lungenemboli gestorben. Was passiert wäre wenn.. darüber möchte ich jetzt nicht nachdenken..

 

Du bekommst jetzt hochdosiert gerinnungshemmende Mittel (Heparin) .

 

Im Grunde genommen darf so etwas nicht passieren, dass du da aus dem Bett stürzt, aber in diesem Fall war es kurz und knapp deine Lebensrettung.

 

Nachmittags darf ich heute sofort zu dir. Du wirkst sehr geschwächt, nimmst mich aber wahr. Fieber hast du zum Glück nicht mehr. Deine Werte sind einigermaßen stabil. Auch heute gibt es wieder Atemtraining, dann setzen sie dir eine Maske auf für ca 10 bis 15 Minuten und da strömt dann volle Kanone Luft rein, so dass du voll ein und ausatmen musst. Du magst das nicht gerne sagt die Schwester, du hast etwas Panik davor. Aber Sie hat das richtig toll gemacht, sie hat dir einen Wecker hingestellt und auf 10 Minuten eingestellt. Danach hast du es dann geschafft sagt sie. 

Außer der Pfleger von gestern ist das Personal dort wirklich der absolute Hammer, so wahnsinnig herzlich und lieb alle dort, Sie leisten da eine Wahnsinns Arbeit, jeden Tag.

 

Dann habe ich heute mal gefragt, ob sie dir nicht mal den Fernseher anmachen können (da hängst einer in deinem Zimmer), vielleicht ist es gut für dich. Denn früher lief der Fernseher bei dir immer die ganze Nacht, du sagtest immer, ohne Fernseher könntest du nicht schlafen. Wer weiß, vielleicht lässt es dich nachts etwas ruhiger werden. Die Schwester wollte es auf jeden Fall mal ansprechen und ausprobieren.

 

Ansonsten war es heute eine ruhige Zeit bei dir. Kurz bevor ich ging, hast du auch schon wieder geschlafen.

 

Ich bin dankbar, dass du lebst und bete, dass es jetzt keine Zwischenfälle mehr gibt...