Tag 23 - Donnerstag 13.09.2018

Tag 23 aus dem Tagebuch !

 

Heute morgen kann mir die Schwester berichten, dass sie dich bereits haben aufwachen lassen, den Beatmungsschlauch konnten sie einigermaßen ohne Probleme ziehen. Du hast allerdings ziemlich aggressiv und panisch reagiert, als du wach wurdest.

Sie haben dir dann nochmal ein bisschen was gespritzt zur Beruhigung. Du bist sehr sehr verwirrt, was aber normal ist für diesen Krankheitszustand.

Ebenfalls sagte die Schwester, dass es gut ist, wenn ich heute Nachmittag da bin, es wäre jetzt wichtig, dass er jemanden sieht den er kennt.

Auch dein Fieber ist weiter runter gegangen. Alle Werte sind stabil, Kreislauf ok. Es scheint wieder bergauf zu gehen...

 

Nachmittags betrete ich dein Zimmer, stelle mich an deine linke Seite und begrüße dich. Du hattest die Augen offen und hast meine Hand genommen und ein wenig gedrückt. Du trägst noch eine Atemmaske, um deine eigene Atmung zu trainieren und zu regulieren. Magensonde und alle weiteren Schläuche sind auch noch da. Deinen linken Arm haben sie dir etwas kürzer fixiert, da du dir kurz nach dem Wachwerden den Kühlkatheter selber gezogen hast. Es ist einfach zu gefährlich und zu deinem eigenen Schutz.

Ich habe heute immer mal gewechselt, bin auf die rechte Seite und wieder auf die linke Seite. Deinen rechten Fuß hast du leicht bewegt. Den rechten Arm hast du überhaupt nicht bewegt, da kam gar nichts.

 

Die zuständige Schwester wurde heute Nachmittag wegen Krankheit abgelöst von einem Pfleger, den ich vorher noch nicht gesehen hatte. So ganz viel Lust hatte er auf seine Arbeit heute auch nicht, das konnte man merken. Er sollte dir Nasentropfen geben und dir deinen Mund mit einem Wattelolly auswischen mit Medizin drauf. Das machte er wirklich ziemlich lieblos und das fandest du so dermaßen scheiße, da wurdest du richtig wach und sagtest plötzlich "Ey man" und "Alter ey", auf einmal hast du den rechten Arm gehoben und auch dein rechtes Bein bewegt. Du warst richtig böse. Der Pfleger ging dann ohne was zu sagen raus, komischer Typ war das. 

 

Und du warst immer noch sehr sauer, du zogst ganz doll mit deiner linken Hand an der Fixierung und gucktest mich panisch an und sagtest "mach mich mal los hier". 

Das tat mir sooo leid, ich konnte dir ja nicht helfen und durfte dich nicht losbinden. Ich versuchte dich zu beruhigen und dir zu erklären warum das so ist. Ob du irgendwas verstanden hast weiß ich nicht, aber du wurdest etwas ruhiger. Es war alles grausam anzusehen, aber dennoch war es eine richtig starke Reaktion von dir. Schon in den vorherigen Wachphasen war deutlich zu erkennen, dass du teilweise deutliche Worte herausbrachtest, wenn dir irgendetwas nicht gefallen hat oder du sauer warst. 

 

Ich fragte dich dann, ob ich gehen soll. Du antwortetest mit "Ja".   

Es war in dem Moment alles nicht schön und nicht einfach zu ertragen, aber es waren Reaktionen von Dir und das war in dieser Situation wiederum positiv. 

So fuhr ich nach Hause, ich vermute, dass du auch kurz darauf eingeschlafen bist.

 

Heute mussten die Hunde mal alleine bleiben, was absolut gut geklappt hat, so brauche ich mich heute mal bei niemandem bedanken. Der Tag geht zu Ende..