Tag 20 - Montag, 10.09.2018

Tag 20 aus dem Tagebuch!

 

Die selbe Schwester wie gestern berichtet mir, dass sie dir die Drainage ins Rückenmark gelegt haben, das Hirnwasser läuft gut ab.

Auch wissen sie nun was die Ursache ist, du hast eine Hirnhautentzündung. Du bekommst jetzt starkes Antibiotikum dagegen.

 

Ebenfalls haben sie dir wieder einen Kühlkatheter gelegt und derzeit bist du künstlich runtergekühlt auf 37 Grad.

 

Die Werte sind zwar alle soweit stabil, aber trotz alledem ist es wirklich ein herber Rückschlag, sagt die Schwester, auch sie war sehr traurig.

 

Am Nachmittag spreche ich nochmal mit einem Arzt. Dieser erzählt mir auch nochmal, dass du eine Hirnhautentzündung hast und nun sehr starkes Antibiotikum bekommst. Sie hoffen nun das es anschlägt und du diese Hürde auch noch überstehst. 

 

Er erklärt mir auch nochmal, das es wichtig ist, dich zu operieren, sobald es dir besser geht, um diesen VP-Shunt zu legen. Das ist dann eine Hirnwasserableitung, die vom Kopf bis in den Bauchraum geht. 

 

Ich fragte, wie lange sie dich jetzt im Koma lassen, er sagte, dass es noch eine Weile dauern wird, bis sie dich zurückholen.

Er sagte auch nochmal zu mir, dass alle dort sehr traurig und schockiert sind, dass es nun alles wieder von vorne losgeht und sie hoffen alle, dass du es wieder genauso weit schaffst, wie du bis letzten Freitag schon gekommen warst.

 

Ich beschließe somit, obwohl es mir sehr schwer fällt, morgen einen Tag mal zu Hause zu bleiben und alles liegengebliebene zu erledigen und mal alles etwas ruhiger zu machen und durchzuatmen, um wieder Kraft zu tanken für die kommende Zeit.

Ich werde aber natürlich anrufen... 

 

Der Tag geht zu Ende, danke an die helfenden Hände....