Tag 12 - Sonntag, 02.09.2018

Tag 12 aus dem Tagebuch!

 

Heute morgen berichtet der Pfleger, dass du die Nacht wie immer gut überstanden hast. Deine Temperatur ist noch leicht erhöht und dein Bauch bläht sich immer mehr auf, bisher hat nichts angeschlagen, um deine Verdauung anzuregen. Sie werden heute weitere Untersuchungen machen. 

Du warst sehr aktiv sagt der Pfleger, hattest oft die Augen auf und er hatte das Gefühl, dass du ihn auch wahrgenommen hast. 

 

Nachmittags muss ich noch kurz warten, da du gerade aus dem CT kommst, sie müssen dich jetzt erst wieder an die Geräte schließen.

Gegen 15 Uhr bin ich dann bei dir im Zimmer, du hast die Augen auf und ich finde, im Gegensatz zu gestern ist dein Blick viel klarer. 

Als ich etwas zu dir sage, machst du Grimassen, ob du damit was sagen wolltest, weißt ich nicht. Du drücktest und streicheltest meine Hand. Ich war dankbar für diese Reaktionen von dir. Deine linke Hand haben sie fixiert, damit du dir nicht die Schläuche rausziehst. 

 

Da beim Verkabeln der Geräte wohl nicht alles funktioniert hat, mussten die Pfleger das nochmals überprüfen, und dabei hast du jeden Schritt beobachtet. Du warst richtig wach heute, das erste Mal. Du hast sogar kurzmal gegrinst, zumindest sah es so aus. 

Eine halbe Stunde später schläfst du dann aber auch schon wieder ein. 

 

Jetzt erfahre ich auch, dass du einen Darmverschluss hast, infolge einer Lähmung der Darmmuskulatur. Darum auch die leicht erhöhte Temperatur und der dicke Blähbauch. Du bekommst jetzt gezielt Medikamente dagegen und sie hoffen, es schnell in den Griff zu bekommen. 

 

Die Schwester fragt, ob ich nicht mal ein paar persönliche Dinge von dir mitnehmen kann, die dich an zu Hause erinnern, z.B. Kissen, Fotos usw.

 

Und sie sagte, ich sollte auch mal Fotos machen und diese dann aufbewahren, vielen Patienten hilft es später bei der Verarbeitung. Sollten die Fotos nicht benötigt werden, könnte ich sie ja jederzeit wieder löschen. 

 

Ein komisches Gefühl war es, aber ich machte zwei Fotos von dir. Du hast geschlafen...

 

Danach geht es dann auch schon wieder nach Hause, auch heute am 12ten Tag werde ich wieder begleitet, wie immer sehr sehr dankbar dafür, wie auch für die Hilfe zu Hause!

 

Hier sind die Fotos...