Tag 35 - Dienstag, 25.09.2018

Tag 35 aus dem Tagebuch!

 

Heute höre ich das erstemal, dass du die Nacht durchgeschlafen hast, das freut mich total! Deine Werte sind alle stabil!

Heute Vormittag bereite ich deine Tasche für die Reha vor, ich vermute ich packe viel zu viel ein, aber lieber so als wenn am Ende etwas fehlt.

Die Tasche nehme ich später mit zu dir!

 

Nachmittags bist du ziemlich schlecht gelaunt als ich ins Zimmer komme. Als ich auf deinem Nachttisch einige Naschsachen sah, konnte ich es mir denken. Du hattest Besuch und es war nicht so toll für dich. Dieser Besuch hat dich sehr verunsichert und verwirrt und deine Laune verschlechtert. 

Obwohl ich innerlich hätte platzen können, zeigte ich es dir gegenüber natürlich nicht, sondern versuchte dich wieder aufzumuntern.

Aber du fingst immer wieder davon an. 

 

Zum Glück kam dann der Pfleger und wir setzten dich in den Spezialstuhl und tranken einen Kaffee zusammen und ich schaffte es endlich, dich abzulenken. Ich stellte dir ein paar Fragen die du mit Nein oder Ja beantwortest hast.  

Und wieder das Zigarettenzeichen. Da du es seit Tag 28 jeden Tag fragst, bin ich heute zum Stationsarzt, um einmal mit Ihm drüber zu reden, was wäre wenn. Also der Arzt meinte, Rauchen ist in erster Linie für jeden Menschen gefährlich, auch für gesunde Menschen, darüber brauch man sich ja gar nicht unterhalten. Verbieten kann man es aber niemandem, man kann nur strengstens davon abraten, da das Rauchen gerade bei solchen Patienten ein hohes Risiko darstellt. Deine Lungenwerte waren so dermaßen schlecht auf Grund des Rauchens, immer wieder kam es zum Einfall. Alles in allem, es wäre sehr ratsam, nicht wieder mit dem Rauchen anzufangen. Er kann sich auch nicht vorstellen, dass es bei dir der sogenannte Schmachter ist, denn die eigentlich Nikotinsucht sollte in den letzten 5 Wochen überwunden sein. Das Rauchen war ca 35 Jahre lang fester Bestandteil deines Lebens und dieses rufst du gerade ab. 

Das Gespräch war gut, weiter war ich nun aber nicht. Ich konnte nun einfach hoffen, dass du nicht wieder anfängst und du es verstehst wenn ich es dir irgendwann erkläre. 

 

Desweiteren bekam ich jetzt nochmal die Bestätigung, dass es morgen Vormittag losgeht in die Reha! 

 

Als ich mich von dir verabschieden wollte schautest du Fernsehen. Von alleine fragtest du dann, ob ich morgen auch da bin. Ja natürlich bin ich dann auch da. 

Ich bin innerlich ziemlich aufgeregt, weil ich überhaupt nicht weiss, was da auf Dich zukommt und was da auf mich zukommt. 

 

Der Tag endet...